Dienstag 23.01.2018

Der zweite Projekttag am Heideplatz startete, wie schon der erste Tag, mit einer Begrüßung und einem Frühstück. Das Warm-Up, das kurz darauf in der Turnhalle folgte, wurde vom gestrigen Tag inspiriert und die Schüler konnten sich wunderbar miteinbringen. Sie mussten allerdings auch gut vorbereitet werden, denn an diesem Tag standen in den jeweiligen Workshops einige theoretische Ansätze auf dem Plan. Auch diese dürfen in einer solchen Projektwoche, mit dem Ziel, ästhetische Erfahrungen zu schaffen, nicht fehlen. Bis zum Mittag sorgte das im Jugendhaus für eine angenehme Ruhe.

Nachdem die meisten Workshops eine erste kleine Pause eingelegt hatten, ging es wieder etwas wilder in der Einrichtung zu. Viele Gruppen verließen ihre Räume um bspw. einen geeigneten Hintergrund für ein Foto oder die perfekte Kulisse für ein Musikvideo.

Die Tätigkeiten der einzelnen Workshops im Überblick:
Fotografie: Wie schon erwähnt, befanden sich die Teilnehmer vom Foto-Workshop einige Zeit draußen (u.a. im Park). Dort wurde mit Spiegelreflexkameras fotografiert du im Anschluss aus den entstandenen Fotos Klon-Bilder erstellt.
Musikvideo: Die Planungen für die Drehbücher wurden abgeschlossen und die Kinder ausführlich mit Kamera und Stativ vertraut gemacht. Nach einer kleinen Informationsrunde zum Thema YouTube, wurden die ersten Drehorte aufgesucht.
Performance: In der Turnhalle arbeiteten die Schüler selbstständig mit einem Text aus einem Theaterstück. Dazu entwickelten sie eine eigene szenische Darstellung, sowie Planung für ein eigenes Performance-Theater.
Trickfilm: Beim Trickfilm-Workshop ging es heute um das Filmen bzw. Fotografieren der von den Schülern erstellten Kulissen. Im Vorfeld wurde ihnen der Umgang mit dem iPad erklärt, womit die Videosequenzen aufgenommen wurden.
Malen: Beim Malen wurde es bunt. Nachdem den Kindern verschiedene Maltechniken beigebracht wurden, legten sie anschließend mit Acryl- und Wasserfarben selbst Hand an und arbeiteten an ihren Kunstwerken.
Musik: Um Songs schreiben zu können, ist es natürlich wichtig zu wissen, wie so ein Song überhaupt aufgebaut ist. Die Schüler lernten etwas über Songstrukturen und das Erstellen von Musik am PC. Damit wurde der Grundstein für das Komponieren eigener Texte zur Musik gelegt.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.